10:00 Uhr - Gottesdienst

Sonntags um 10 Uhr: Das ist natürlich Gottesdienstzeit - bis auf den letzten Sonntag im Monat, an dem wir um 18:00 Uhr zum Gottesdienst einladen. Aber egal um welche Uhrzeit: unsere unsere Glocke auf dem Garagendach (!) läutet den Gottesdienst ein. P3210696 klein

Hier kommen wir in unserem Kirchraum zusammen, um gemeinsam zu beten und zu singen, auf Gottes Wort zu hören, das Abendmahl zu feiern und zu taufen.

Die Mitglieder des Kirchenvorstandes übernehmen den Küsterdienst, begrüßen die Gemeinde im Gottesdienst, halten die Lesungen aus der Heiligen Schrift und helfen mit bei der Austeilung des Abendmahls.

Musikalisch begleitet werden unsere Gottesdienste in der Regel von unserer Organistin Olga Kallasch. Gelegentlich treten auch unsere Chöre auf und bereichern mit ihrem Gesang die gottesdienstliche Feier.

Wir feiern jeden Sonntag Gottesdienst – an vielen Sonntagen in unterschiedlichen Formen:
Am ersten Sonntag im Monat halten wir in der Regel den Gottesdienst mit Abendmahl – aus Rücksicht auf Kinder und Kranke nur mit Saft. Für unterschiedliche Vorlieben bieten wir sowohl den (kleinen) Einzelkelch als auch den (großen) Gemeinschaftskelch an. Wenn Taufanmeldungen vorliegen, feiern wir in der Regel am zweiten Sonntag im Monat Taufgottesdienst. Hier wird der Gottesdienstablauf in einfacher Form gehalten. In Familiengottesdiensten vor allem zu Festzeiten beziehen wir meist Kinder – sei es aus Gruppen unseres Jugendhauses, sei es aus der Kita – in die Vorbereitung mit ein. Höhepunkte sind hier die Musical-Gottesdienste an Weihnachten oder Ostern, die mit viel Liebe und Mühe von Konni Marschner und Olga und Liane Kallasch vorbereitet werden und mit ihren schwungvollen, modernen geistlichen Liedern die Gemeinde immer wieder mitreißen.

Bei schönem Wetter zieht es uns ab und zu hinaus in Gottes schöne Natur - dann tragen wir Stühle und Pavillons nach draußen in das Rondell vor dem Gemeindehaus und genießen während des Gottesdienstes den Sonnenschein und das Gezwitscher der Vögel.

Unser moderner Kirchraum zeichnet sich aus durch eine flexible Bestuhlung. Nach einer Probierphase im Jahr 2013 stehen die Stühle jetzt in der Regel im Halbkreis als Ausdruck unserer christlichen Gemeinschaft und des Miteinanders in der Gemeinde. Eine Kinderecke mit Malsachen, Bilderbüchern und einem Teddy wartet auf unsere jüngsten Gottesdienstbesucher und verschafft den Eltern etwas Freiraum, sich auf das Gottesdienstgeschehen zu konzentrieren.

 

Unsere Website nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die Benutzung stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen