Bild Koralle

Nacktschnecken anders

Bunte Bilder als Kontrast zur grauen Jahreszeit - so hatte Pfarrer Plagentz den Lichtbildvortrag von Werner Heinrichs im Seniorenkreis am 12. November angekündigt. Und in der Tat: Bunt wurde es, als der Sohn von Karola Heinrichs von einer Tauchtour im nordindonesischen Sulawesi berichtete und phantastische Bilder aus der Unterwasserwelt der Korallenriffs zeigte.

Ein Tag in Marburg

Vor der Elisabethkirche

Einen schönen Sommertag erwischte der Seniorenkreis am 17. September, als 20 Seniorinnen und zwei Senioren mit einem Reisebus nach Marburg fuhren. Die Fahrt war von Christine Stapf und Pfarrer Plagentz vorbereitet worden und führte uns zunächst zur Elisabethkirche. Dort und auch an den anderen Stationen genossen wir die fachkundigen Erläuterungen von Martin Kewald-Stapf, der als Fremdenführer in Marburg unterwegs ist. Zusammen mit seiner Frau war er bei der Gründung des Vereins "Marburg für alle" dabei: Der Verein will Stadtführungen für Menschen mit Beeinträchtigungen fördern und hat barrierefreie Besichtigungsrouten ausgearbeitet. Eine davon haben wir ausprobiert.

Die besondere Herausforderung bestand darin, nicht nur fünf Rollatoren einzuplanen, die es auf dem berüchtigten Marburger Oberstadt-Kopfsteinpflaster besonders schwer haben, sondern auch zwei elektrisch betriebene Rollstühle, die in normalen Reisebussen keinen Platz finden. Die Lösung war ein Bus mit kleiner Hebebühne.

Der Seniorenkreis

Wenn der Kaffeeduft mittwochs weht...

Ein Nachmittag im Seniorenkreis

(Bericht im Gemeindebrief Herbst 2012 von Christine Stapf)

Beim Öffnen der Tür des Gemeindehauses kommt der Kaffeeduft schon entgegen. Es ist der 2. Mittwoch im Monat, der Seniorenkreis trifft sich.

 Die Tische sind gedeckt, und der Kaffee wartet in den Kannen. Zwei der Damen hatten Geburtstag und kommen mit einer leckeren Kuchenspende zu dem Treffen. Durch Urlaub und Krankheit kann heute kein Pfarrer an dem Treffen teilnehmen. Frau Heinrichs, die schon viele Jahrzehnte der Stephanusgemeinde verbunden ist, leitet den heutigen Nachmittag. Lied Nr. 331 aus dem Gesangbuch, „Grosser Gott wir loben dich“, wird angestimmt. Nun wird sich an Kaffee und Kuchen bedient, und es beginnt eine angeregte Unterhaltung unter den Senioren. Bei diesen Treffen gibt es immer ein kleines Programm, oder es wird gespielt, wie zum Beispiel Bingo oder Stadt-Land-Fluss. Auch werden hin und wieder Vorträge gehalten. Einen festen Platz hat in der Faschingszeit das Heringsessen, welches immer sehr großen Zuspruch findet.

Heutige Referentin ist Ulrike Ess. Sie ist Dipl. Sozialpädagogin und stellt ihre Arbeit vor. Ihr Büro hat sie im Wilhelm-Liebknecht-Haus. Dort informiert und hilft sie Menschen bei Behördenfragen und Schriftlichkeiten. Auch berät sie Jung und Alt in unterschiedlichsten Bereichen des Lebens. Einige der anwesenden Senioren kennen Frau Ess aus dem Seniorentreff, der auch im Wilhelm- Liebknecht-Haus stattfindet.

Wie immer vergeht die Zeit sehr schnell, und die Senioren trennen sich nach 1 1/2 Stunden. Damen und Herren ab dem 60. Lebensjahr sind jederzeit willkommen.

Unsere Website nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die Benutzung stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen