Frauenzirkus - ein junger Mütterkreis

Was machen Mütter, deren Kinder aus dem Alter der Krabbel– und Spielkreise herausgewachsen sind, die sich aber trotzdem im Jugendhaus sehr wohl fühlen? Sie gründen einen Mütterkreis. Nun verfügt die Stephanusgemeinde sowohl über einen Mütter– als auch einen Frauenkreis, und daher musste ein neuer Name her. Warum „Frauenzirkus“? „Weil es bei uns so bunt zugeht“, meint eine der Mütter, „und weil wir so viel schwätzen...“ Der Kreis wird von der Gemeindepädagogin Petra Andreas betreut und umfasst Frauen im Alter von 25 bis 45 Jahren, die alle Kinder im Kindergarten– und Grundschulalter haben. Der Gruppenabend beginnt mit einer gemütlichen Runde, in der die Frauen mittels Bildkarten erzählen, wie die letzte Zeit war und wie sie sich gerade fühlen. Danach wird Programm gemacht: Gemeinsames Essen, Basteln von Weihnachts– oder Ostergestecken, aber auch Badminton, Bowling und Kino stehen auf dem für das ganze Jahr vorgeplanten Programm - „wo wir uns aber nicht sklavisch dran halten“, wie eine Mutter versichert.

Der Frauenzirkus trifft sich einmal monatlich freitags von 20-22 Uhr „mit offenem Ende, vielleicht gehen wir ja auch noch mal zusammen in die Disco...“ und freut sich über weitere Mitglieder.

(Text: Christiane Albrecht, Gemeindebrief Sommer 2007)

Unsere Website nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die Benutzung stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen