Grenzgang

Unser Grenzgang

Eine kleine aber feine Gruppe hat es gewagt: Zu Fuß einmal rund um unser Gemeindegebiet. Am 15. Juni brachen wir nach dem Gottesdienst bei besten Wetter auf. Der Weg führte entlang der Lahn von der Hassia flußabwärts bis zur Mündung der Bieber (!), dann an der Kropbach und am Gewerbegebiet-Gießen-West vorbei bis zur Gemarkungsgrenze nach Heuchelheim. Nach einem Zwischenstopp bei unserer ersten Vorsitzenden ging es dann bergauf zum Hardthof, von dort hinunter Richtung Umspannwerk und quer durch das Feld bis zur Holzbrücke, unter der der Gleibach in die Lahn mündet. Von hier aus führte der Weg an der Lahn entlang zurück zur Hassia, wo wir den Nachmittag ausklingen ließen.

Pfarrer Plagentz gab an ausgewählten Stellen kurze geistliche Impulse, gemeinsam wurden Kirchenlieder gesungen und gestaunt, wie groß unsere Kirchengemeinde und unser Stadtteil der Fläche nach ist.

Stephanusgemeinde

Die Evangelische Stephanusgemeinde in Gießen-West

Unsere Kirchengemeinde liegt im westlichen Stadtteil Gießens, links der Lahn. Sie ist flächenmäßig eine der größten Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Gießen und hat über 2900 Gemeindeglieder. 
Die Evangelische Stephanusgemeinde wurde 1966 gegründet in einer Zeit in der der Stadtteil durch sozialen Wohnungsbau stark wuchs. So gibt es keinen "alten Ortskern", dafür gewachsene Sozialstrukturen zum Beispiel auf der überregional bekannten Gummiinsel, viele EInkaufsgelegenheiten, Schachthofgelände, Messe und Gewerbegebiet, Bildungseinrichtungen (Grundschule Gießen-West, Alexander-von-Humboldtschule, Grundschule Gießen-West, Alicenschule), viele Kindergärten, Schwimmbad und Sportplätze sowie mit der Lahn, der Hardt und ausgedehnten Felder Naherholungsgebiete in unmittelbarer Nachbarschaft.
Die Kirchengemeinde spiegelt in ihrer Mitgliedschaft die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung wieder. Junge und Alte, Familien und Studenten, Menschen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlicher sozialen Milieus. Entsprechend offen sind unsere Veranstaltungen angelegt, sei es in der Kinder- und Jugendarbeit, bei den Erwachsenen mittleren Alters oder Senioren.

innenraum

 

Auf dem Gelände der Stephanusgemeinde im Gleiberger Weg befindet sich das 1980 fertiggestellte Gemeindezentrum (Nr.21) mit Kirchraum, Gemeindebüro und Gemeinderäumen (Architekt: H. Fautz). Der moderne Kirchraum mit flexibler Bestuhlung ermöglicht uns vielfältige Gottesdienstformen.

 

 

 

 

 

Foto JugendhausIm Jugendhaus (Nr.15) finden die Veranstaltungen der Kinder- und Jugendarbeit statt. In diesem Behelfsbau aus den Anfängen der Gemeinde fanden zu Beginn die sonntäglichen Gottesdienste statt. Seit 1980 beherbergt der Behelfsbau nun vor allem die Kinder- und Jugendgruppen der Gemeinde. 

 

 

 

 


Unsere Kita (Nr.17) mit Krabbelgruppe betreut insgesamt vier Gruppen. Als Familienzentrum öffnet es sich zu den Familien in ihren unterschiedlichen Lebenslagen und zum Stadtteil mit seinen anderen sozialen Einrichtungen. 

 


Die Stephanusgemeinde arbeitet eng mit der Gemeinwesenarbeit des Diakonischen Werkes im Stadtteil zusammen, mit der Jugendwerkstatt, sowie mit allen anderen Einrichtungen, die im Arbeitskreis Gießen West vertreten sind. Außerdem kooperieren wir mit der Evangelischen Pankratiusgemeinde und pflegen den nachbarschaftlichen Kontakt zur katholischen St. Albertusgemeinde.

Unsere Website nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die Benutzung stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen